Commerzbank Kredit Erfahrungen

Krediterfahrung der Commerzbank

Die Commerzbank konzentriert sich auf das Privatkundengeschäft und das Geschäft mit kleinen und mittleren Unternehmen. Die Erfahrungen mit der Commerzbank zeigen, dass sie gute Konditionen im Bereich der Baufinanzierung zu bieten hat. Als zweitgrößte Großbank in Deutschland ist die Commerzbank Aktiengesellschaft als Universalbank tätig. Obgleich selbstverständlich jedermann die Tatsache untergraben kann, dass Sie in einen Vorfall geraten, der nicht durch Kredit in irgendeiner Weise geht. Sie können sich nach der Kalkulation ein gutes Bild von den Konditionen machen und überlegen, ob das Commerzbank-Darlehen das richtige ist.

Commerzbank festverzinsliche Immobilienkredite (Commerzbank, Kredite)

Zur klassischen Wohnungsbaufinanzierung gibt es bei der Commerzbank eine Vielzahl von Möglichkeiten - zum einen das fest verzinsliche Immobilienkreditgeschäft der Commerzbank, das mit günstigen Bedingungen, einer starken außerplanmäßigen Rückzahlung, einem Treueprämie für Commerzbank-Kunden und vielen anderen kreditreduzierenden Zusatzleistungen anspricht. Wie immer stellt sich die Fragestellung, ob die Bedingungen in Wirklichkeit wirklich so günstig sind wie in der Werbung oder ob das Darlehen nicht auf Dauer eine Kostenfalle ist.

Für die Commerzbank ergeben sich eine Vielzahl von vorteilhaften Eigenschaften, insbesondere das Vorzeichen niedriger und günstigerer Zinssätze, der Wegfall von bis zu 6 Monaten Zusagezinsen, die Möglichkeiten der Nutzung von außerplanmäßigen Tilgungen, eine rasche Kreditentscheidung in weniger als 48 Std., der Commerzbank-Treuebonus (aber nur für Bestandskunden) und, was immer gut klingen mag, die besten Bedingungen mit einem individualisierten Darlehen.

Keine Provisionszinsen mehr? Allerdings steckt bis auf wenige Ausnahmen nichts Neuartiges hinter diesen Werbeversprechen: Der Wegfall von Zusagezinsen ist ein häufiger Köder für Annuitätenkredite und die Commerzbank hat hier nichts Ungewöhnliches zu bieten, da ein Zeitabschnitt von 6 - 12 Monate ohne Zusagezinsen am Markt üblich ist. In der Regel wird der Erlass von Zusagezinsen, auch ohne direkte Prämie, durch eine (indirekte) Erhöhung des Effektivzinssatzes erworben.

Dies bedeutet nicht, dass Sie als Konsument die Rückstellungszinsen unterbewerten sollten, da sie selbst einen billigen Kredit enorm teurer machen können - dennoch müssen Sie immer selbst dafür aufkommen, ob der verlorene Rückstellungszins nicht endgültig zurückgezahlt wird oder ein Kredit mit Rückstellungszins auf Dauer billiger ist. Im Prinzip ist dies ein Reklametrick, denn die meisten Kundinnen und -kundinnen zögern, für etwas zu zahlen, wovon sie "nichts haben".

Auch die Commerzbank hat mit ihrem festverzinslichen Immobilienkredit die Option, auf die Zusagezinsen nur für einen "bis" Zeitabschnitt zu verzichten. Entscheiden Sie sich jedoch für ein Kredit mit 100 Prozent außerplanmäßiger Tilgung, wird die Commerzbank darauf hinweisen, dass 100 Prozent außerplanmäßige Tilgung auch ab dem zweiten Rückzahlungsjahr möglich ist - auch während der 10-jährigen Zinsperiode.

Die Commerzbank fördert derzeit das fest verzinsliche Immobilienkreditgeschäft mit einer Fremdkapitalquote von 2,45 Prozent pro Jahr. Der Treuebonus der Commerzbank hat auch etwas Besonderes: Einerseits ist er daran geknüpft, dass Sie seit mindestens 12 Monate vor der Kreditaufnahme bei der Commerzbank sind, andererseits ist er in der Regel nur ein geringer Vorteil in Bezug auf den an sich vernachlässigbaren Fremdkapitalzinssatz (früher: Nominalzins), da ein echter Gegenüberstellung nur über den effektiven Zinssatz möglich ist.

Die Kreditzinsen bestimmen nur den Zinssatz eines Darlehensnehmers, aber wie hoch ein Darlehen wirklich ist, hängt von der Summe der Bearbeitungsentgelte, der Darlehenslaufzeit, dem Zins- und Verrechnungsdatum sowie anderen Merkmalen ab, die im Effektivzinssatz enthalten sein müssen. Eine leicht günstige Fremdkapitalzinsentwicklung hat daher nur einen sehr geringen faktischen Einfluss auf die Gesamtkosten des Darlehens.

Darüber hinaus wirbt die Commerzbank für ihr fest verzinstes Immobilienkreditgeschäft mit der Verknüpfung und Aufnahme von günstigen KfW-Zuschüssen, detaillierten Rückzahlungsplänen und Finanzierungsplänen sowie der Nachfinanzierungsmöglichkeit - was keine Ausnahme, sondern eine Verpflichtung bei einem Immobilienkredit ist. Bevor ein Kredit bei einer Hausbank in Anspruch genommen wird, sollte immer überprüft werden, ob ein für die Kundschaft deutlich günstigerer KfW-Kredit in Anspruch genommen werden kann oder ob KfW-Fördermittel eingesetzt werden können.

Im Falle eines Annuitätendarlehens ist die Anschlussfinanzierungsmöglichkeit/Verlängerung, d.h.: ein erneuter Festzinssatz nach Ende der Festschreibungszeit, keine Seltenheit, sondern etwas, auf das man als risikobewußter Kundin achten sollte und das von vielen Kreditinstituten aufgrund der Kundentreue zum vorherigen Pachtvertrag nahezu immer geboten wird. Einzelkredite und Top-Konditionen?

Die Commerzbank passt ihr Angebot, Top-Konditionen am gesamten Markt und nicht nur an ihren eigenen Finanzierungsprodukten zu bieten, an, was die konkreten Angaben über den festverzinslichen Immobilienkredit der Commerzbank erschwert. Damit bietet die Commerzbank auch die Immobilienfinanzierung anderer Kreditinstitute zum Abschluß an, auch ohne zusätzliche Kosten. "So werden " Einzelkredite " zum einen durch vielfältige, frei wählbare Möglichkeiten für eigene Finanzprodukte und zum anderen durch die Vergabe von Drittprodukten angeboten.

Selbst wenn die Commerzbank ihren eigenen Kundinnen und -kunden dafür keine zusätzlichen Kosten berechnet, wird der "Brokerage-Service" in der Regelfall in Form eines Provisionszuschlags auf das Ziel-Produkt ausgezahlt. Die Commerzbank offeriert hier diverse Varianten, natürlich mit Aufhängung. Im Falle eines Vertrages, wie er von der Commerzbank mit den fest verzinslichen Immobilienkrediten angekündigt wird, mit einer Festzinsperiode von 10 Jahren, ist somit eine maximale außerplanmäßige Rückzahlung von 50 Prozent möglich, was die Geltendmachung einer Verlängerung wahrscheinlicher macht.

Die Gewährleistung des Verkaufsschutzes ist eine Möglichkeit, die die Commerzbank in dieser Ausprägung bisher auf einzigartige Weise am Gesamtmarkt anbietet und die sie mit einer Prämie von 0,1 - 0,2 Prozent auf den Kreditbetrag auszahlen kann. Die Verkaufssicherung gewährleistet dem Darlehensnehmer, dass die Hausbank die Forderungen nicht an ihn, den Darlehensvertrag, verkauf.

Insbesondere Regionalbanken nehmen daran kaum teil, und bei Krediten an Private ist dies beinahe ein tabuisiertes Unterfangen, da der Verkauf von Forderungen das über viele Jahre gewachsene Vertrauen der Kunden oft über Nacht auslöst. Dennoch dürfte die Commerzbank hier ein heikles Problem zu lösen haben, denn der Wille und die Forderung nach einem Gerücht im Jahr 2008 über den Verkauf von Forderungen gegenüber dt. Kreditinstituten an amerikanischen Investmentfonds und die Furcht vor einer abrupten Kündigung von Krediten haben hier einen vorgezogen.

Die Commerzbank legt bei der Beurteilung der Wertsteigerung und des Resale-Wertes mehr denn je Wert auf die Einflussfaktoren Wohnungsqualität und Vermietbarkeit. Die Commerzbank ist in der Lage, sich auf die Entwicklung der Immobilien zu konzentrieren. In ländlichen Gebieten müssen Traumimmobilien, die vor Jahren noch ohne Probleme finanziert werden konnten, immer mehr Gefieder in der Kasse zurücklassen, da sie heute je nach Gebiet mit einem drastischen Werteinbruch zu kämpfen haben - und damit das Risiko eines Verlustes für die Hausbank im Kreditausfall erheblich ansteigt.

Dadurch sollen weniger Kundinnen und Konsumenten vor Objekten bewahrt werden, die zu teuer sind als die der Kreditinstitute vor Fäulnis, denn eine Liegenschaft, die in (sub)urbaner Umgebung in einer begehrten Gegend gebaut wird, ist kaum teurer zu produzieren als diejenige in ländlicher Umgebung - nur mit dem einzigen Nachteil, dass die Forderung nach letzterer voraussichtlich weiter abnehmen wird und damit der Weiterverkaufswert der Liegenschaft deutlich geringer ist und damit das Risikopotenzial für die Finanzinstitution ist.

Im Gegensatz zu dieser (bankinternen) Beurteilung des Immobilienmarkts heißt es in den Werbesätzen des Festzinsdarlehens der Commerzbank, dass eine Liegenschaft eine wertvolle Investition und eine Alterssicherung ist, allein aufgrund des Mietausfalls im hohen Lebensalter und dass man viel mehr frei über das Immobilienvermögen als über ein Mietobjekt verfügungsberechtigt ist. Andererseits ist nach 15 - 25 Jahren auch bei modernem Wohnen ein neuer Renovierungs- und Modernisierungsbedarf (Investitionsstau) vorhanden, der oft eine Neuverschuldung erforderlich macht, andererseits können heute nur noch wenige Objekte auch nach Jahren Punkte für eine Aufwärtsperformance erwirtschaften.

Ein Value-Investment ist eine reine Liegenschaft, mit der auch die Commerzbank als weiter vermietete Wohnimmobilie werbt, da hier neben den reinem Einkommen aus der Verpachtung auch eine ganze Palette von Steuervorteilen entstehen können. Dabei ist es von Bedeutung zu wissen, dass letztlich der Darlehensnehmer für die Kredithöhe haftet und die Ausgaben selbst veranschlagen muss - was vor allem für den Laie schwierig sein kann, da beim Kauf und der Entwicklung einer Liegenschaft eine große Anzahl von versteckten Nebenkosten anfallen, z.B. in einer Grunderwerbsteuer, Notar- und Bürogebühren, Gebühren für Freiberufler (Architekt, Tragwerksplaner, Bauingenieur, Ingenieur, Schätzer ), Veräußerungskosten, Versicherungsprämien, etc.

Auch aus unserer Praxis heraus stellt sich immer wieder das Problemfeld, dass Immobilienkredite entweder zu spärlich berechnet werden und erheblich kostspieligere Zusatzkredite erforderlich machen - oder zu grosszügig investiert und damit eindeutig kostspieliger als nötig sind. Schlussfolgerung: Das fest verzinsliche Immobilienkreditgeschäft der Commerzbank ist aufgrund seiner starken Willkür, die sich bis hin zur Drittvermittlung erstreckt, keine wirkliche Weiterempfehlung Wert, da das Leistungsspektrum zu sehr ist.

Abhängig von der Art der Finanzierung, mit der Sie sich an die Commerzbank wenden, kann es sich lohnen oder umgekehrt.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum