Creditplus Bremen

Kreditplus Bremen

Neues Management bei CreditPlus: Geborene Bremenerin leitet Niederlassung Bremen Bremen, 16. Januar 2008 - Alexandra Nielsen leitet nun die Niederlassung Bremen der CreditPlus International AG bei Walls. Geboren in Bremen, ist sie bei der Fachbank für Konsumkredite und Absatzfinanzierungen für die Unterstützung von rund 15.ooo Verbrauchern in der Region von Cuxhaven über Oldenburg bis Nordhorn zuständig. Davor war sie für das gleiche Haus in Bremen als Vertreterin des Filialleiters inne.

Bei der CreditPlus Bank AG handelt es sich um eine hoch spezialisierte Verbraucherkreditbank mit den Geschäftsfeldern Kundenfinanzierung und Individualkunden.

Zum 30. Juni 2007 verfügte das Unter-nehmen über eine Nettobilanzsumme von rund 1.425 Mio. EUR und ist damit eine der fünf besten der 27 im Bankenverband zusammengeschlossenen privaten Kundenbanken.

und sind hoch motiviert und lernbereit. von internationalem Tausch. Wir bei Creditplus denken und handeln langfristig....in deutscher und englischer Sprache, für den nahtlosen Tausch in einer international ausgerichteten und teamorientierten Arbeitsweise....In diesem aufregenden Umfeld erwarten wir....

Intensiver Erfahrungsaustausch mit der Leitungsebene und den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des ZMT........

Möbelproduktion

35% der dt. Konsumenten wollen noch in diesem Jahr Wohnmöbel nachkaufen. Das sind die Ergebnisse des alle sechs Monate durchgeführten Verbraucherindex Creditplus, der im Verhältnis zum Frühling 2,5 Prozentpunkte eingebüßt hat und derzeit 97,5 Prozentpunkte erreicht.

Die Untersuchung zeigt, dass knapp drei viertel der Bundesbürger eine positive Verdienst- und Lebenshaltung erwarten. Besonders beliebt sind Möbeln in der Altersklasse 22-34 Jahre (57 Prozent) und bei der Familie (47 Prozent). Der Gesamtbudgetrahmen ist leicht gestiegen: 40 Prozentpunkte der Einkaufsplaner erwarten 1.250 EUR oder mehr, im Frühling waren es 38 Prozentpunkte.

Meistens soll das Wohnraum mit 54 Prozentpunkten neumöbliert werden, gefolgt von Schlafzimmermöbeln (39 Prozent). Im Vergleich zum Frühling ist die Bedarf an Schlaf- und Küchenmöbeln leicht gestiegen. Der Frauenanteil (41 Prozent) treibt den Einkauf von Bettwäsche und Schränken voran, während der Männeranteil (30 Prozent) in den Ofen investiert.

Bremen ist besonders möbelfreudig: Jeder Zweite (52 Prozent) will Geld für Schubladen und Schreibtische ausgeben. Aber auch in Nordrhein-Westfalen (42 Prozent) haben viele eine neue Institution auf der Zunge.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum