Fidor Bank

Die Fidor Bank

Sie bietet als intelligente Direktbank unter anderem ein kostenloses Girokonto inklusive Kreditkarte an. Die Beta-Phase beginnt Fidor mit dem Chatbot von Finn AI. Bei der Fidor Bank können Kunden selbst entscheiden, ob sie die Dienstleistungen der Bank (oder KI & Machine Learning) wünschen: Fidor startet die Beta-Phase mit dem Chatbot von Finn KI). Bei der Fidor Bank kann der Kunde selbst entscheiden, ob er die Dienstleistungen der Bank in Anspruch nehmen möchte (oder wer ein eigenes Unternehmen betreibt, benötigt in der Regel ein geeignetes Geschäftskonto).

Die Fidor Bank AG | Mitteilung

Muenchen ( "ots") - Als erste Bank der Weltgeschichte hat die Fidor Bank die Moeglichkeit, den Zinssatz auf dem FidorPay-Konto als Kundin via WLAN tatsaechlich zu beeinflussen! Je mehr Mikes auf der Fidor Fanpage erhoben werden, desto höhere Zinsen für die Benutzer des FanPay-Kontos, bis zu einem Maximum von 1,5% p.a., sind die Mechanismen der sogenannten Fidor-Zinskampagne ( " Like-Zins ") recht simpel.

Die Benutzer von FidorPay-Konten können über das Internet auf der Website von Google einander dabei unterstützen, die Zinssätze zu verbessern und die Aufmerksamkeit der Bank auf den offen sichtlichen und übersichtlichen Sozialbankansatz der Fidor Bank zu lenken. In Anlehnung an die Unternehmensphilosophie der "Mitmach-Bank" ist es für uns als Fidor Bank ganz selbstverständlich, mit den Anwendern in einen offener Diskurs zu treten und sie für ihr Leistungsengagement zu belohnen", sagt Matthias Kröner, Vorstandssprecher der Fidor Bank AG.

"Deshalb ist es nur konsequent, auch die Anwender in das Produktdesign einzubeziehen. Erstmals ist es uns mit der Facebook-Kampagne "Like-Zins" geglückt, die Belange der Benutzer vollständig mit den Belangen einer Bank zu verknüpfen. "Die Fidor Bank versteht soziale Medienkanäle wie z. B. WLAN als eine Chance, die Benutzer in die Weiterentwicklung einer Bank und ihrer Angebote zu involvieren und nicht nur als Vertriebskanal für Durchschnittsprodukte.

Mit der Fidor Community, einer der lebendigsten Finanz-Communities in Deutschland, können sich die Nutzer über die iPhone-App auch mobil über die iPhone-App zu jeder Zeit einen objektiven Einblick in die aktuellen Topics verschaffen und problemlos mit anderen finanzaffinen Anwendern in Verbindung setzen. Die Funktion des FidorPay-Kontos ist einzigartig: Es kombiniert die Vorteile eines Girokontos mit der Benutzerfreundlichkeit eines Internet-Zahlungsdienstes.

Das erste Bankkonto überhaupt macht es möglich, klassische Überweisungen vorzunehmen oder ganz unkompliziert Geldbeträge an E-Mail-Adressen, Handynummern oder Twitter-Konten zu versenden, mit dem Sicherheitsgrad einer in Deutschland beaufsichtigten Bank. Zudem können die Benutzer ganz unkompliziert Tagesgelder oder Einlagenzertifikate öffnen, in Edelmetalle oder Devisen legen oder Darlehen vergeben. Praxisnahe Dienstleistungen wie das Laden von Prepaid-Handys oder das unkomplizierte globale Shopping mit der Fidor Prepaid MasterCard® ergänzen das Sortiment.

"Mit dem Konto von FidorPay verfolgen wir die Forderung, aber auch den Wunsch, dass die Nutzer ihr Geld ganz unkompliziert und bequem selbst verwalten können, von einer Kontoschnittstelle aus, nach ihren eigenen Anforderungen und nicht nach den Anforderungen des Bankberaters", sagt Kröner. Für das FidorPay-Konto fallen keine Gebühren für die monatliche Kontoführung an. Der Basiszinssatz des Festpreiskontos ist 0,5% p.a. zu Beginn der Promo.

Abhängig vom Kurs der "Like-Zins"-Aktion kann dieser nun bis zu 1,5% ausmachen. Der Zins auf dem FidorPay-Konto wird um 0,1% p.a. auf max. 1,5% p.a. pro 2.000 erreichte WLAN-Likes angehoben. Werden eine oder mehrere "Like Interest"-Hürden am Tag des Ablaufs des 25. jeden Monates überschritten, erhöhen sich die eingezahlten Kreditzinsen vom Folgemonat auf den jeweiligen Referenzzinssatz.

Das Konto von FidorPay wird ab dem Zeitpunkt der letzten Einlage mit 1,5% p.a. für den restlichen Zeitraum des Geschäftsjahres Verzinsung gewährt. Von dieser " Like-Zins " Action können alle voll legitimierten FidorPay-Kontoinhaber mitwirken. Die Fidor Bank AG (http://www.fidor. de) ist eine internetbasierte und in Deutschland lizenzierte Bank. Die Bank spricht mit dem Konto FidorPay Privat- und Firmenkunden an.

Mit dem Konto FidorPay stellt die Fidor Bank privaten Kunden ein modernes Cash-Management-Tool zur Verfügung. Für Firmenkunden beinhaltet das Angebotsspektrum ausgesuchte Finanzprodukte und ein eigens für den E-Commerce eingerichtetes FidorPay Firmenkonto. In der Fidor Bank AG werden die Mechanismen des Web 2.0 durchgängig genutzt: Neben der eigenen Community werden z. B. alle gebräuchlichen sozialen Medienplattformen für Interaktionen und Kommunikationen genutzt:

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum