Ing Diba Fahrzeugkredit

Fahrzeugdarlehen Ing Diba

Leistungsbilanz von ING-DiBa als völlig unterschätzte Option für deutsche Auswanderer! ING-DiBa ist eine der bekanntesten Direktbanken in Deutschland und die größte nach Kundenzahl. Im Gegensatz zu vielen anderen Direktvermittlern bietet ING-DiBa kein Musterportfolio an. Welche Vorteile bietet ING-DiBa ETF-Anlegern? Die ING-Diba Girokonto ist ein echtes kostenloses Girokonto, es gibt keine monatlichen Gebühren und es gibt keine Mindesteinzahlung. Meines Wissens hat die ING-DiBa keine Filialen, sondern eine gute Infrastruktur, die viele Karten abdeckt. Kostenlose Auszahlungen sind an mehreren tausend Maschinen möglich.

Leistungsbericht Nr. 17 von Christoph ING-DiBa.....

Ich hatte meinen ersten persönlichen Draht zu ING-DiBa (damals "DiBa" genannt) im Jahr 2001, als ich mein Zusatzkonto mit 4,5% Zins (!!!!) eröffnete. Da ich das Account damals noch in schriftlicher und telefonischer Form verwaltet habe, da ich noch keine E-Mail-Adresse hatte, verschickte die DiBa eine Anzeige auf dem Briefträger. Einige wenige Mittel wurden mit reduzierter Frontend-Belastung ausgegeben - vor 16 Jahren war dies noch ein Novum in der ehemaligen Banklandschaft.

Die DiBa hat mich rasch von den Unterschieden eines Fondssparplans und den Unterschieden des durchschnittlichen Kosteneffekts überzeugt, so dass ich anfing, den "Baring German Growth Trust Fund" auf monatlicher Basis zu retten. Die DiBa offerierte im Zeitablauf weitere Mittel mit reduzierter Frontend-Belastung, etwa 5 Jahre später auch Mittel mit zum Teil gar keiner Frontend-Belastung.

Die DiBa ist meiner Ansicht nach mit dem Erscheinen von Rentenfonds ins Hintertreffen geraten: Obwohl der Wettbewerb seine Fondssparpläne stetig erweitert hat und nun viele Gratissparpläne (comdirect und OVista Banque je über 50 ETFs!) zur Verfügung stellt, gibt es in der DiBa keinen einzelnen ETF-Sparplan gratis! Obwohl die ING-DiBa im Vergleich zur Börse den einmaligen Kauf von Investmentfonds und Treuhandfonds ab 500 Euro kostenfrei ermöglicht, werden für den "kleinen" ETF und Treuhänder, der jeden Monat ein Vermögen einsparen will, jedes Mal Honorare (mit Ausnahme einiger weniger Fonds) erhoben.

Zu hoch ist mir auch die Kommission von 1,75% für den "Aktiensparplan", den die ING-Diba 2013 (zunächst kostenlos) für DAX-Titel eingeführt hat und inzwischen auf Auslandsaktien ausgedehnt hat. Da ich bei der OVISTA BAY ein "FreeBuy-Depot" eröffnete, handelte ich meine Anteile dort nun zu einem deutlich niedrigeren Preis und habe seit etwa 3 Jahren keine Anteile mehr von der DiBa gekauft.

Mit der Einführung einer Kontoverwaltungsgebühr durch die Postbank im vergangenen Monat habe ich ohne weiteres mein Gratis-Konto bei ING-DiBa eröffnen können und bin (wie erwartet) sehr intakt! Schlussfolgerung: Für einen gewöhnlichen Händler sind die Ausgaben bei der DiBa inzwischen mittelmäßig. Verglichen mit neuen Providern wie DEGIRO und dem FreeBuy Depot der ontovista Banque sehe ich sie jedoch nicht mehr wirklich wettbewerbsfähig.

Eine Offerte für freie ETF-Sparpläne ist (bisher) nicht verfügbar und das Frequenzspektrum der freien Fonds-Sparpläne findet ich ziemlich vage. Meiner Meinung nach muss die ING-DiBa dies unbedingt überdenken. Ich empfehle das (kostenlose) Kontokorrent sehr gut und den Internet-Auftritt sehr gut. Das DiBa ist verlässlich, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zumeist sehr sympathisch, fachkundig und offen für Vorschläge und Kritiken.

ING-DiBa ist für mich weniger gut für Klienten geeignet, die im Lauf der Jahre Portfolios mit ETF und Fondssparplänen anlegen wollen. Vielmehr sollten Sie ein Wertpapierdepot bei der onvista Box einrichten ("onvista Bank", die gerade von der comdirect übernommen wurde). comdirect selbst offeriert auch Gratisaktiensparpläne - auch billiger als DiBa.

Es kommt also vor, dass ich ein glücklicher Kundin bin, den Finanzdienstleistern der ING-DiBa, mit Ausnahme des kostenlosen Girokontos und der Wertpapierdepots, aber nicht mehr nutzen. Ich empfehle ING-Diba, die Preisgestaltung so zu gestalten, dass "die Milch nicht aus dem Butterbrot genommen wird". Beilage vom 04.08. 2017: Die ING-DiBa offeriert ab jetzt in einem Sonderangebot:

Von 16. Juni bis 31. August wird die Nationalbank auf die sonst üblichen 1,75-prozentigen Ordergebühren für 64 neue Treuhandfonds verzichten, die bis zum Monat Oktober 2017 gespeichert werden können. Meiner Meinung nach sind viele davon bei der On Vista Box sowieso provisionsfrei erhältlich. Es wäre für die DiBa sinnvoller gewesen, einige Treuhandfonds permanent ohne Orderkommission im Angebot zu haben, um neue und bestehende Kunden zufrieden zu stellen.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum