Online Banking Mülheim

Mülheimer Internet Banking

Zum Schutz ihrer Kunden vor Online-Banking-Betrug nutzen die lokalen Banken neue, sicherere Methoden. Mit dem Online-Banking Ihrer Raiffeisenbank Donau-Heuberg eG sind Sie unabhängig von den Öffnungszeiten. Wir als filiallose Online-Bank setzen auf größtmögliche Prozesseffizienz. Das Online-Banking ist immer wieder den Angriffen von Kriminellen ausgesetzt. Mit der Monatsrechnung wird volle Transparenz über alle Belastungen erreicht - bequem im Online-Banking.

Maßnahmen zum Schutz der Verbraucher vor Online-Betrug

In Mülheim. Zum Schutz ihrer Kundschaft vor Online-Banking-Betrug nutzen lokale Kreditinstitute neue, sichere Methoden. Anstelle von ausgedruckten Verzeichnissen erhält der Kunde seine TANs nun auf elektronischem Wege. Aber alle anfallenden Ausgaben müssen von ihnen selbst getragen werden. Mit zunehmendem Internetbetrug verlassen sich immer mehr Kreditinstitute auf mehr Datensicherheit im E-Banking.

"Zwischen 2009 und 2010 hat sich die Anzahl der vermuteten Phishing-Angriffe verdreifacht", sagt Frank Hötzel, Pressereferent der Krankenkasse Mülheim. Dabei hatte man sich bemüht, die TAN-Listen der Online-Bankkunden zu durchbrechen. Mit dem chipTan-Verfahren, bei dem die TAN nur bei einer Übertragung "frisch" erzeugt wird, hat die Landeskrankenkasse Mülheim dies verhindert.

Die Postbank stellt dieses Vorgehen auch ihren Kundinnen und Verbrauchern zur Verfügung. Der ausgedruckte Papierkatalog, aus dem der Kundin eine Zahl für eine einmalige Bankgeschäfte vorgibt, wird durch einen TAN-Generator aufbereitet. Möchte der Kundin oder der Kundin eine Banküberweisung damit vornehmen, muss sie den TAN-Generator (mit der BankCard) zu einer animierten Graphik auf dem Monitor ihres Rechners vorhalten.

Die Übertragung der Informationen erfolgt nach Angaben der Funkgesellschaft über lichtsensitive Kontaktflächen auf der Rückwand des BAN-Generators. Per Online-Banking bestellt der Kundin /Kunde bei seiner Hausbank oder seiner Hausbank. Schon nach wenigen Augenblicken bekommt er eine SMS mit den wichtigen Informationen und eine eigens für diesen einen Prozess generierte TAN auf sein Mobiltelefon.

Preis pro SMS bei der Sparkasse: 10 Cen. Von den mehr als fünfzehn. 000 Online-Bankkunden in Mülheim verwenden 6500 bereits die gesicherten Prozesse, so die Bank, die bis zum Ende des Jahres alle Beteiligten begeistern will. Verbraucherschutzorganisationen begrüssen auch die neuen Prozeduren. Im chipTan- und mTan-Prozess wird ein weiteres Endgerät angeschlossen, zwischen dem der Täter vorerst nicht verfügt.

"Allerdings stehen wir der Tatsache gegenüber, dass dem Auftraggeber für die neuen Prozesse Gerätekosten entstehen", sagt Scherfling. Im Ausland würden den Bankkunden keine zusätzlichen Gebühren ausfallen. Beispielsweise vertreibt die Funkgesellschaft Mülheim den TAN-Generator, der laut Frank Hötzel nicht mit einem bestimmten Finanzinstitut verbunden ist, für neun E. S. Phishingopfer werden über den Haftungsfond der Sparkassen abgesichert, aber "der Verbraucher hat vorerst den Schrecken und die Wut", sagt Sparkassensprecher Frank Hötzel.

Außerdem musste der Auftraggeber beweisen, dass er getäuscht wurde. Auch der Sicherheitsfonds soll in den nächsten Jahren gekürzt werden, so Hötzel.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum