Postbank Negativzinsen

Negative Zinssätze der Postbank

Bei den meisten Banken werden auch nach einem Gerichtsurteil weiterhin negative Zinsen berechnet. Die ersten Banken in Deutschland fordern negative Zinssätze für die Sparer. Der Postbank-Chef erwartet jedoch keine Strafzinsen für Kleinsparer. Konjunktur Bedrohliche negative Zinsen: Ein Blick über die Grenze.

Beinahe jeder vierte Bunker hat zu Haus sein eigenes Vermögen.

In Sachsen-Anhalt legt die Mehrzahl der Menschen ihr Kapital trotz niedriger Zinsen auf ihrem Sparkonto oder Kontokorrent ein. Die Magdeburger Sachsen-Anhalt sind zurückhaltend, wenn es darum geht, Kosten zu senken. Gemäss einer kürzlich vom Meinungsforschungsinstitut Kanar TNS im Namen der Commerzbank durchgeführten Untersuchung vertrauen die meisten 57 Prozentpunkte ihr Kapital einem Sparkonto an. Fast ein Drittel (23 Prozent) deponieren es gar direkt in ihren Häusern.

Das Leistungsbilanzdefizit (43 Prozent) ist in einer Umfrage der Postbank wegweisend zugunsten der Einleger. Die 36 Prozentpunkte wetten auf das Sparbuch, 24 Prozentpunkte überbieten ihr eigenes Kapital zu Haus. Zusammengefasst haben die Meinungsforschenden für die Untersuchung Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Insgesamt 40,3 Prozentpunkte der Befürworter der drei Ostländer häufen ihr Haus. 20,3 Prozentpunkte der Gefragten schwören dort auf das Sparbuch.

Laut Commerzbank-Studie wissen die Bausparer in Sachsen-Anhalt sehr gut, wie sie ihr Vermögen vermehren können. Zum Beispiel beim Kauf einer Liegenschaft (z.B. 51 Prozent), bei einem Anlagefonds (41 Prozent) oder einem Bausparvertrag ein. Auch nicht jeder Fünfte in Sachsen-Anhalt hält das Thema Spareinlagen für sinnvoll. Nahezu die Hälfte der Interviewpartner hat es schwierig, die passende Investitionsform zu eruieren.

Laut Postbank-Studie ist der bedeutendste Erfolgsfaktor bei der Anlageentscheidung die Gewissheit. Mit einer Teuerungsrate von aktuellen über verliert zwei Prozentpunkte die Rücklagen mit der Bausparsumme auch noch zum Selbstwert. Deshalb rät Thomas Luda seinen Mandanten, vom Retter zum Investor zu wechseln. Dazu kommt: Einige Finanzinstitute haben für reiche Sparkassen Depotgebühren - so genannte minus Zinsen - für

Luda stellt fest, dass die Frage der negativen Zinssätze im Allgemeinen jedoch zu einer weiteren Unsicherheit unter den Normalsparern beiträgt. Trotzdem: Die Bundesbürger sind ein Sparvolk â?" das beweist die Postbank-Studie. Im vergangenen Jahr haben 46% von Bundesbürger Rücklagen gegründet (Vorjahr: 38%). Das ostdeutsche Länder liegt mit der Höhe der Einsätze auf der Rückseite Plätzen, Sachsen-Anhalt ist drittletztes.

Entgegen allen Anschauungen sind die begierigsten Retter nicht die Schwäbischen. Selbst wenn die Auswahl der geeigneten Pflanzenform viele Kopfschmerzen verursacht, ist man positiv: Dennoch sind 57% des Sachsen-Anhalters nach dem Vermögensbarometer des Sparkassen- und Raiffeisenverbandes mit ihrer wirtschaftlichen Lage - sehr umsichtig.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum