Schweizer Bank Kredit für Deutsche

Swiss Bank Darlehen für Deutsche

Im Schweizer Duell zeigt Sefolosha einen eklatanten No-Look-Pass! Der Adventskalender der guten Fragen: Der Schriftsteller Feridun Zaimoglu ist Deutscher und Muslim. Massenentlassungen des Schweizer Milliarden-Fintech-Unternehmens Der Internet-Unternehmer Martin Saidler hat mit grossem persönlichen Engagement und grossem Investorenerfolg die Finaltech Centralway Numbrs in Zürich gebaut. Sie ist eine weltweite Distributionsplattform für Bankenprodukte, eine Form von Supergeschäft für Bankenkunden im Retail-Bereich, das von Kredit- und Kfz-Versicherungen bis hin zu Fondsprodukten alles bietet.

Centralway Numbrs hat in der vergangenen Woche des Monats Mai plötzlich rund 50 Mitarbeiter abgebaut. Ausschlaggebend für die Kündigungen sind die monatlich anfallenden teuren Entwicklungs- und Arbeitskosten. Zugleich generiert Centralway Numbrs mit seiner Banking-App und seiner Bankenplattform noch keine signifikanten Umsätze. Durch den Abbau oder die Verlagerung von Arbeitsplätzen in Zürich will das Unternehmen nun auch Kostensenkungen erreichen.

Für Centralway Numbrs ist die Reduzierung eine Umstrukturierung des Konzerns. In Zürich werden Stellen gestrichen. Darüber hinaus steht Centralway Numbrs in direktem Wettbewerb mit Google und IBM, die ihren Hauptsitz ebenfalls in Zürich haben. In Zürich sind die Konsequenzen gravierend. Nach Angaben des Konzerns wurden die Behoerden ueber den Personalabbau unterrichten.

Centralway Numbrs hat seit letztem Jahr einen neuen CEO mit der Firma Eyvind Oanes (Bild unten). Um sich in Zukunft mehr Zeit für strategische Fragen und die Fortentwicklung der Technologie zu nehmen, hat Saidler die Betriebsführung aufgegeben. Aufgrund der finanziellen Lage bei der Firma Finaltech, deren Applikation noch immer nur in Deutschland verfügbar ist, hat Oanes anscheinend diese Sparmaßnahmen ergriffen.

Anfang dieses Jahr hat das Unter-nehmen einen neuen starken Investor in den Dubai Sovereign Wealth Fund aufgenommen und sein Anlagekapital auf 125 Mio. USD aufgestockt. Nach Saidlers eigenen Aussagen besitzt das Unter-nehmen noch immer rund 70 Prozentpunkte der Anteile, was bedeutet, dass die Firma einen Marktwert von fast einer Mrd. USD und ein "Einhorn" haben würde.

Aber anscheinend schrumpfen die Mittel: Seit vier Jahren hat Saidler App und Platform weiterentwickelt, ohne damit einen Cent zu erwirtschaften. Während dieser Zeit hat sich das mittelständische Untenehmen zu einem mittelständischen Betrieb mit modernsten Einrichtungen und hoch qualifizierten Mitarbeitern aus der ganzen Weltwirtschaft gewandelt, insbesondere Ingenieure und Programmierer, die keine billigen Lohnempfänger sind.

Der in Österreich geborene Saidler finanzierte als Hauptgesellschafter einen Großteil der Investments aus eigener Kraft. Erst in diesem Jahr hat Centralway Numbrs seine ersten Umsatzquellen erschlossen: Drei deutsche Kreditinstitute stellen mit Postbank, Norisbank und SWK Bank ihre ersten Finanzprodukte auf der Website zur Verfügung. Dies ist noch nicht der endgültige Abschluss für die gewünschte Geldverwendung der Handelsplattform.

Es wird Jahre dauern, bis das Traditionsunternehmen seine Kundenbasis aufgebaut und internationalisiert hat, um die Milliardenbewertung zu begründen und den Anlegern eine entsprechende Kapitalrendite erstatten kann.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum