Visa Barclaycard test

Die Visa-Kreditkarte von Barclaycard im Test

Kreditkarten sind heute im bargeldlosen Zahlungsverkehr im In- und Ausland fast unverzichtbar. Die Palette der angebotenen Karten ist groß. Zunächst die gute Nachricht: Für Internet-Käufer und -Touristen gibt es nach wie vor billige Karten. Kostenfaktor: Für viele Kreditkartenanwendungen ist eine Abschlagszahlung vorprogrammiert. Denn: Mit Revolving Credit, wie die Rate auch bezeichnet wird, zahlen Sie nur kleine Summen zurück. Wenn Sie Ihre Karte regelmässig benutzen, laufen Sie Gefahr, sich zu verschulden.

Schließlich können Sie bei einigen Providern die automatisierte Abschlagszahlung ausklammern. Im Rahmen der Untersuchung hat die Sammlung Wärentest 23 verschiedene Zahlungsmittel geprüft. Die Folge: Auch ohne Girokontenwechsel und Teilzahlungsmöglichkeit gibt es empfohlene, preiswerte Karten: Für Standardanwender z.B. die ICS Visa World Card, die neue Kredikarte von Ikea, die Rückerstattung American Express, die klassische Online-Karte der Tarifgobank und die Tchibocard Plus.

Die besten Karten mit und ohne Vorkasse-Funktion

Die " Big Three " der Kreditkartenindustrie Visa, MasterCard und American Express haben mit intelligenten Parolen wie "Just pay with your good name " ihr Kunststoffgeld in diesem Land akzeptabel gemacht. Ungefähr ein Dritteln der deutschen Bürger hat bereits eine Karte, mit dem Tendenz hin zum gleichzeitigen Einsatz mehrerer Karten. Von Flensburg bis Guatemala sind Scheckkarten das wichtigste Mittel für den bargeldlosen Zahlungsverkehr an der Kasse.

Neben Kreditkarten mit teilweiser Zahlungsfähigkeit und so genannten puren Kundenkarten werden immer mehr Prepaid-Karten eingesetzt. Aber ganz gleich, welcher Typ: Die Bundesbürger mögen vor allem MasterCard. Beim Umsatz mit Kreditkarten in Deutschland nehmen diese rapide zu: 2013 wurden rund 59 Mrd. EUR mit Plastikgeld realisiert, ein starker Anstieg von knapp 13% gegenüber dem VJ.

Mit so genannten Kundenkarten erhalten ihre Nutzer eine zinslose Stundung der Zahlung. Während dieser Zeit werden keine Verzugszinsen für den Aufschub der Zahlung fällig. Im Gegensatz dazu wird bei der Fondsbank die Belastung unmittelbar vorgenommen. Aber auch die SmardCard hat eine Innovation: Sie kombiniert drei Zahlungsmethoden. Neben den Funktionen MasterCard und Maestro (besser bekannt als EC-Karten) ist die Ferdinand SmardCard mit einer berührungslosen Zahlungsfunktion ausgestattet.

Wenn beispielsweise der Kartenleser beim Einkauf im Laden die Zahlung über "MasterCard" nicht zulässt, wird die Abrechnung über "Maestro" automatisiert verarbeitet. Halte die Ferdinand-SmarCard gegen das kontaktlose Symbol eines korrespondierenden Endgerätes und schon bist du durch! "â??In Europa sind Scheckkarten wie Smart Cards immer noch die groÃ?e Ausnahmeâ??, erklÃ?rt Pawel Rychlinski, Division President Germany & Switzerland bei MasterCard.

Wie beim verzinslichen Smart Giro-Konto von Fuidor gibt es für die SmartCard keine Fixkosten: Null Kartenausstellgebühr, Null Jahres- oder Monatsrate für die Inanspruchnahme. Wer seine SmartCard nicht oder kaum für Bargeldbezüge an Geldautomaten einsetzt, erhält ebenfalls Bonuszahlungen: Wenn die Smartcard nur im Internet oder im Shop eingesetzt wird und keine Auszahlung vom Automat erfolgt, gutgeschrieben die Firma 2 EUR pro Monat.

Neben den Chargekarten sind auch die gebührenfreien Karten mit einer so genannten Ratenfunktion bei den Bundesbürgern populär. "Jeder, der diese bevorzugt, sollte sich für das neue Barclay-Visum entscheiden", empfiehlt DFSI-Experte Metzler. Die Besitzer solcher Karten können selbst bestimmen, wie viel vom ausstehenden Rechnungssaldo sie an das entsprechende Kreditinstitut auszahlen. Oder Visa & Co. vereinbart mit dem Kunden, Teilzahlungen in einer bestimmten Größenordnung zu buchen.

Die Verlockung, aus eigener Kraft zu wohnen, ist aufgrund der gewährten Abschlagszahlungsfunktion groß. "Die Prepaid-Karte der Targo-Bank war im Test die beste", sagt Branchenexperte Metallt. Wie Sie Ihr Geld trotz Mini-Zinsen profitabel investieren können und wie Sie kostspielige Fallstricke vermeiden, zeigen Ihnen unsere PDF-Ratgeber.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum