Volksbank Kredit Forum

Kreditforum der Volksbank

Vom Girokonto bis zur Versicherung: In der Raiffeisen-Volksbank Ries eG finden Privatkunden eine gute Beratung und Betreuung. So lautet die Botschaft des neuen Videoclips der Jugendmarktkampagne "Herrlich bodenständig" der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken. mehr...

... In der Volksbank und der Hypo Oberösterreich gibt es keinen Online-Kredit. Die Risikostrategie der Volksbank Salzburg . Kalkulieren Sie jetzt Ihren individuellen Wunschkredit!

The banks of our city>

Seit 1858 gibt es die Volksbank Karlsruhe, die älteste genossenschaftliche Bank in Baden. In der Technologie-Region Karlsruhe hat sich seit der Gründungsphase mit 101 Mitgliedsunternehmen ein innovatives und dynamisches Finanzdienstleistungsunternehmen mit einer Gesamtvolumensumme von 2,5 Milliarden Euro durchgesetzt. Mit 2 Regionalfilialen, 16 Niederlassungen, 33 Selbstbedienungsläden und rund 390 Mitarbeitern werden rund 80.000 private Kunden - davon 43.000 Mitglied - und über 5.000 Geschäfts- und Unternehmenskunden bedient.

Wir sind als unabhängige Volksbank ein zukunftsweisender Finanzdienstleister in der Technologie-Region Karlsruhe für unsere Gesellschafter, Kundinnen und Konsumenten und Mitarbeiter. Wir legen Wert auf unsere Mitgliedsunternehmen und unsere Kundinnen und Servicepartner. Unseren Mitarbeitern macht die Zusammenarbeit Spaß.

Ungewisse Sparende und Anleger: Absicherung vor unangenehmen Erlebnissen

Sie erfahren, wie Sie zweifelhafte Anlageangebote wahrnehmen können und erhalten Antwort auf Fragestellungen zur Investitionssicherheit und zum Einlagenschutz. Im Falle eines Konkurses eines Kreditinstituts - also einer Privat-, Spar- oder Volksbank - sichert die gesetzlich vorgeschriebene Bankgarantie die Einlagen der Kunden bis zu einem Gesamtvolumen von 100.000 auf.

Sofern das Kreditinstitut Teilnehmer eines European Deposit Guarantee Scheme ist und die Konsumenten das Geldbetrag - ungeachtet der Landeswährung - auf ein so genanntes "Deposit" eingezahlt haben. Der Rückzahlungsbetrag im Schadensfall wird innerhalb von höchstens 20 Werktagen (ab dem ersten Halbjahr 2016: sieben Tage) nach schriftlicher Mitteilung durch den Verletzten gezahlt.

Wo bleibt mein Bargeld, wenn die Hausbank bankrott geht? Bei so genannten Depots haben die Verbraucher nun einen gesetzlichen Anspruch auf Schadenersatz in Hoehe von 100.000 EUR; bei Vorliegen bestimmter Bedingungen kann dieser bis zu 500.000 EUR betragen. Größere Summen können von den Privatbanken zurückerstattet werden, wenn das Notfallinstitut der freien Einlagesicherung der Privatbanken angeschlossen ist.

Damit sind alle Kundenvermögen abgesichert. Welche Kautionen sind durch die Pflichtkautionsversicherung abgedeckt? Hinterlegungssalden sind z.B. Kontokorrentguthaben und Sparbücher, Tagesgelder, Festgelder und Forderungsbestände, die die Bank in Form eines Zertifikats besichert hat - wie es bei Sparkassen der Fall ist. Anteile und Inhaberpapiere wie Schuldverschreibungen oder Urkunden sind nicht durch die Pflichteinlagenversicherung gedeckt.

Wofür ist die obligatorische Depotversicherung zuständig? In Deutschland sind die Kautionen bis zu einem Betrag von EUR 100.000 rechtlich gesichert. Die Neuerung ist, dass sich diese Obergrenze auf bis zu 500.000 EUR anheben kann. Der Kunde erhält im Falle der Zahlungsunfähigkeit der BayernLB innerhalb von höchstens 20 Werktagen eine Vergütung bis zu diesem Höchstbetrag, ohne einen Eigenanteil zu zahlen.

Jetzt werden Einzahlungen in allen Fremdwährungen kompensiert. Darüber hinaus sind 90 v. H. der Passiva bis zu einem Betrag von EUR 2.000 abgesichert - neben der Sicherung der restlichen Kautionen. Wer also Wertschriften von einer Hausbank erwirbt, bekommt 90 Prozentpunkte des Schadenersatzes, wenn das Haus vor der Auslieferung der Wertschriften erlischt.

Auf die Vergütung in diesem Zusammenhang findet eine Zeitspanne von drei Monten Anwendung. Trifft die gesetzlich vorgeschriebene Einlagengarantie auf alle Kreditinstitute zu? In Deutschland ansässige Kreditinstitute unterliegen der lokalen gesetzlichen Depotversicherung. Im Rahmen des Einlagensicherungsgesetzes fallen nun auch die inländischen Niederlassungen von Auslandsbanken in den Geltungsbereich des Bundesgesetzes, soweit sie nach dem Bankengesetz Einlagen- oder Kreditgeschäfte tätigen.

Die Sicherungseinrichtung der Sparbanken umfasst 13 individuelle Sicherungssysteme, deren Zusammenführung offiziell als Einlagensicherungssystem zugelassen ist. Um den Anforderungen des Einlagensicherungsgesetzes gerecht zu werden, haben die genossenschaftlichen Kreditinstitute (wie z. B. Volkswagen und Raiffeisenbanken) eine eigene BVR Institutsicherung aufgesetzt. In welchem Zusammenhang steht der ergänzende Schutz der Spareinlagen bei Kreditinstituten, Sparbanken und Kreditgenossenschaften?

Gegenüber Privatbanken beginnen die Sicherungssysteme für die Einlagensicherung bei den Kreditgenossenschaften früher: Der Grundsatz des Institutsschutzes soll die Insolvenz eines Mitglieds überhaupt ausschließen. Dadurch sind die Einzahlungen von Verbrauchern nahezu unbegrenzt gesichert.

Diese institutionelle Garantie wirkt sich auch darauf aus, dass sie auch Inhaberpapiere von verbundenen Kreditinstituten und Sparbanken umfasst, z.B. gelistete Bondemissionen. Über den gesetzlichen Einlagenschutz hinaus werden durch den Spareinlagenfonds der Privatbanken die Kundeneinlagen nach der Zahlungsunfähigkeit eines verbundenen Institutes abgelöst. Allerdings werden die Mitgliedsinstitute der Sicherungseinrichtung in den nächsten Jahren den Höchstbetrag der Entschädigung schrittweise herabsetzen.

Per Jänner 2025 beträgt die geringste Sicherheitsgrenze 437.500 EUR, wenn die betroffene Hausbank über das gesetzlich vorgeschriebene Mindesteigenkapital von fünf Mio. EUR verfügt. Auch andere Kreditinstitute haben ein erhöhtes Eigenkapitel, so dass ihre Schutzgrenze entsprechend ist. Finden Sie heraus, ob Ihre Hausbank über ein solches persönliches Sicherheitssystem verfügt, welche Artikel und bis zu welchem Geldbetrag damit gesichert sind.

Private Bürgschaftssysteme haben in der Regel immer dann interveniert, wenn einzelne Institutionen in Bedrängnis geraten sind. Im Gegensatz zur gesetzlich vorgeschriebenen Kapitalgarantie gibt es jedoch keinen rechtlich durchsetzbaren Anspruch gegen diese freiwillige Vorsorge. Existiert eine staatliche Garantie, wenn private Anbieter keine Einlagensicherungssysteme anbieten? In Folge der Finanzkrise wurde die gesetzlich vorgeschriebene Einlagesicherung in Deutschland angehoben und der Eigenbeitrag gestrichen.

Der rechtliche Anspruch des Käufers auf Bezahlung aus dieser "Garantie" erlischt jedoch. Macht es Sinn, pro Haus höchstens EUR 10.000,- zu investieren? Wenn es einer Hausbank an privatem Versicherungsschutz mangelt, der über dem der deutschen gesetzlichen Versicherung liegt, dann ist eine solche Maßnahme durchaus ersichtlich. Andernfalls erhält der Kunde im Insolvenzfall nur eine Vergütung in Hoehe von EUR 10.000,- von der gesetzlichen Einzahlungssicherung.

Ansonsten müssen Investoren ihre Forderungen gegen die Hausbank im Konkursverfahren der Hausbank eintragen. Dies bedeutet, dass das Geldbetrag ganz oder in Teilen ausfällt. Allerdings sind die meisten Kreditanstalten einem privatwirtschaftlichen Bürgschaftssystem angeschlossen. Vertraut man diesen Privatinstituten, so hat die Aufteilung der Ersparnisse auf unterschiedliche Institutionen nur den einzigen Nachteil, dass eine bankrotte geht und sie unter Beachtung der gesicherten Grenzen liquid bleibt.

Wenn Sie Ihr ganzes Kapital in die Hausbank investiert haben, die den Konkurs beantragt hat, können Sie Ihren Kredit nicht unmittelbar veräußern und müssen einen gewissen Zeitabschnitt an anderer Stelle mitfinanzieren. Sollte dies jedoch einmal geschehen, werden die Pflichteinlagensicherung und wohl auch die private Einzahlungsversicherung der Kreditinstitute wenig Gegenwert haben.

Wie sieht es mit dem Bauspargeld aus? Die Landesbausparkassen sind Mitglieder des Sicherungsverbundes der Sparkassen-Finanzgruppe, die meisten Privatbausparkassen sind Mitglieder des Sparkassen-Einlagensicherungsfonds e. Durch die Privatsicherungssysteme sind auch die Kundeneinlagen über EUR 10.000 bis zur Verbandshöchstgrenze durchgesetzt. Dies sind jedoch Willenserklärungen; der Kunde hat keinen rechtlichen Anspruch.

Anlagefonds sind nicht durch eine staatliche oder privatwirtschaftliche Einzahlungsversicherung gedeckt. Sind kapitalbildende Dienstleistungen einlagenversicherungspflichtig? Im Falle eines Bank- oder Bausparvertrages kommen die gesetzlich und privat vorgeschriebenen Sicherheitssysteme zur Anwendung. Trifft die Einlagengarantie auf die Privat- und Betriebsrentenvorsorge zu? Im Bereich der PKV erstrecken sich die von den Kreditinstituten angebotene Pflicht- und Freiwilligeneinlagensicherung und die von den Kreditinstituten und Genossenschaften angebotene institutionelle Versicherung nur auf die gesetzlich vorgeschriebenen Spareinlagen, wie z.B. Banksparpläne, nicht aber auf die Privatlebens- und Rentenversicherung.

Die private und berufliche Lebens- und Rentenversicherung kann zwar über Bürgschaften verfügen, diese haben jedoch einen anderen Hintergrund als die Systeme der Kapitaleinlagen. Geht der Depotinhalt bei Konkurs meiner Hausbank unter? Die Inhalte von Depots werden nicht durch eine Einlagesicherung abgedeckt. Die Depotführung durch die Nationalbank erfolgt jedoch nur für den betreffenden Mandanten auf treuhänderischer Basis.

Im Falle einer Insolvenz haben die Kreditgeber der BayernLB daher keinen Zugang zu den Inhalten der Kundeneinlagen. Wäre es nicht besser, Ihr Kapital von der Hausbank zu bekommen und es trotz der Einlagengarantie anderswo zu investieren? Es gibt immer wieder Hinweise, wie man das Geldbetrag bei den Kreditinstituten abheben und in angeblich sichere Ports einzahlen kann. Beispiele für langfristige Probleme: Auch wenn es gerechtfertigt ist, darauf hinzuweisen, dass die staatlichen und privatwirtschaftlichen Sicherheitssysteme nur Einzelinsolvenzen, aber keinen Großbrand erleiden können, sollten solche Hinweise mit Bedacht bewertet werden.

Wer sein eigenes Kapital lieber zu Haus behält, läuft Gefahr, dass es bei einem Feuer mitgerissen wird. Bestehen neben dem Insolvenzrisiko einer Hausbank weitere Gefahren, die den Verbrauchern bewusst sein sollten? Daher sollten sich die Kundinnen und -kundinnen im Voraus über die Situation informiert haben, um keine unbeabsichtigten Gefahren einzugehen. Der Kunde sollte sich daher im Voraus unterrichten.

Wie können Sie als Kunde vor der Anlageberatung vorgehen? Im Falle der Wertpapierberatung wird den Kundinnen und Kunden vor Geschäftsabschluss ein Konsultationsprotokoll zur Verfügung gestellt.

Die Datenerhebung beim Kreditantrag erfolgt durch: smava GmbH Kopernikusstr. 35 10243 Berlin E-Mail: info@smava.de Internet: www.smava.de Hotline: 0800 - 0700 620 (Servicezeiten: Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 10-15 Uhr) Fax: 0180 5 700 621 (0,14 €/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min) Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Alexander Artopé (Gründer), Eckart Vierkant (Gründer), Sebastian Bielski Verantwortlicher für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RStV: Alexander Artopé Datenschutzbeauftragter: Thorsten Feldmann, L.L.M. Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg, Berlin Registernummer: HRB 97913 Umsatzsteuer-ID: DE244228123 Impressum